Dispokinesis Südhessen

Aktuelles

NEU: Dispokinesis Erst- oder Krisenberatung jetzt auch online

Körperorientierte Ansätze für Musiker  (mit einem Kapitel von mir über Dispokinesis), Hrsg. Claudia Spahn, Hogrefe-Verlag 2017

NEU: "Der Weg für Musiker zur Leichtigkeit" Infobroschüre zur Dispokinesis, Hrsg. GDvdK, für 5,00 € + Porto hier bestellen

Datenschutz

Über Dispokinesis

Dispokinesis - was ist das?

"Musiker sind Bewegungskünstler" (G.O.van de Klashorst)
Dispokinesis, eine Form angewandter Musikphysiologie, wurde von dem holländischen Pianisten und Physiotherapeuten G. O. van de Klashorst (1927-2017) gezielt für die Erfordernisse des Musikerberufs entwickelt und geht in Anspruch und Wirkung weit über allgemeine Körperarbeit hinaus.

Dispokinesis - für wen?

Dispokinesis richtet sich in erster Linie an Musiker, die in ihrer Musikausübung beeinträchtigt sind. Dies kann sich körperlich und/oder seelisch äußern und führt schlimmstenfalls zur Berufsunfähigkeit. Oft sind Symptome unspezifisch und können nicht genau nach Ursache und Wirkung benannt werden. Immer jedoch führen sie dazu, dass Betroffene hinter ihren eigentlichen Möglichkeiten zurückbleiben: "Ich weiß genau wie es klingen soll aber ich bekomme es einfach nicht hin." - "Ich habe nach jeder Probe Schmerzen" - "Ich weiß nie ob der Ton anspricht, das stresst mich" - "Wenn ich auf die Bühne muss zittert alles, besonders der Bogen"...
Wer allerdings mit Mut und Neugier bereit ist, nach Ursachen zu forschen und sich auf mögliche tiefgreifende Veränderungen einlässt, wer "alte Wahrheiten" über Bord werfen kann oder vorbeugen und mehr über physiologische Grundlagen des Musizierens erfahren möchte, kann mit Hilfe der Dispokinesis viel erreichen.

Dispokinesis - wie?

Das Erlernen und Üben der "Urgestalten von Haltung und Bewegung" kann die ursprünglich angelegte Disposition (wieder) hervorlocken, welche die Basis für eine leichte und zuverlässige Instrumental- und Gesangstechnik bildet. Auch werden die natürlichen Aufrichtungsreflexe als Grundlage für Körperhaltung und Atmenstütze aktiviert. Senso- und psychomotorische Fähigkeiten werden gezielt weiterentwickelt, verfeinert und evtl. vorhandene Lücken geschlossen, sodass eine feinmotorisch initiierte Instrumentaltechnik neu, bzw. wieder erlernt werden kann (Retraining). Durch eine optimale Anpassung des Instruments an den Körper, werden Fehlhaltungen und Verspannungen, die aufgrund ungünstig oder gar nicht verwendeter Hilfsmittel entstanden sind, vermieden. Jetzt kann sich Freiheit im musikalisch-künstlerischen Ausdruck entfalten. Da Dispokineter selbst Musiker sind, können sie sich gut in die Situation der Hifesuchenden einfühlen und berufsbezogener arbeiten, als es "Fachfremden" möglich ist.

Dispokinesis - warum?

Viele Musiker, die im Laufe ihres Berufslebens unter Beschwerden oder Einschränkung ihrer Spielfähigkeit leiden, machen die Erfahrung, dass weder Instrumental- bzw. Gesangspädagogik noch eine medizinisch-psychologische Behandlung dauerhafte Besserung bringen. Hier kann Dispokinesis helfen, denn sie schließt die Lücke zwischen Medizin und Pädagogik und hat schon vielen Musikern ermöglicht, ihren Beruf erfolgreich und mit Freude auszuüben. Außerdem kann sie wirkungsvoll in Pädagogik und Prävention eingesetzt werden.

Über mich

curriculum vitae

Als Kantorenkind wurde mir Musik in die Wiege gelegt und so begann ich nach dem Abitur ein Musikstudium mit dem Hauptfach Violine an der HfMDK Frankfurt/Main, das ich mit der Staatlichen Prüfung für Musikerzieher und der Künstlerischen Reifeprüfung abschloss. Besondere Bedeutung hatten für mich während meines Studiums sowohl Kammermusik als auch Neue Musik. So wirkte ich regelmäßig bei Uraufführungen mit und spielte im Ensemble Modern sowie im Ensemble Modern Orchestra. Kurse beim LaSalle Quartet, Walter Levin, Saschko Gawriloff und Jenny Abel rundeten meine musikalische Ausbildung ab.
Mit Gleichgesinnten gründete ich das Ensemble Sciolto für „entlegene“ und Neue Musik, das Südhessische Kammerensemble und das MusikMalTheater "Triumfiasko".  Meine Konzerttätigkeit sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen führten mich durch Deutschland, in viele Länder Europas, nach Ägypten, Israel, Südamerika sowie zu Internationalen Festivals.
1998 -2001 absolvierte ich eine Ausbildung in Gestalttherapie am Gestaltinstitut Frankfurt und 2005-2008 zur Dispokineterin bei G.O. van de Klashorst in Mülheim/Ruhr, die ich mit dem Zertifikat DIRP (Ausbildungsbefähigung) abschloss. Ich bin Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin (DGfMM) und der Gesellschaft für Dispokinesis nach van de Klashorst (GDvdK), bei der ich Teil des Dozententeams der Ausbildungslehrgänge bin. Zur Zeit arbeite ich neben meiner künstlerischen Tätigkeit als Dispokineterin mit Berufsmusikern, Musikstudenten sowie Laien und unterrichte Violine an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt.

Regine Neubert

Persönliches

Nach einem intensiven Konzertprojekt bekam ich eine Entzündung in der linken Schulter (Trizepssehne), deren schulmedizinische Behandlung ohne wirklichen Erfolg blieb. Daraufhin fuhr ich auf Empfehlung eines Musikerkollegen zu G. O. van de Klashorst, dem Begründer der Dispokinesis und wusste sofort, dort an der "richtigen Adresse" zu sein. Ich erlangte durch die dispokinetische Arbeit, in der ich viele Gewohnheiten und Überzeugungen über Bord warf, ein viel leichteres Spiel- und Körpergefühl. Die optimale Anpassung von Kinnhalter und Schulterstütze half mir zusätzlich, nicht mehr in Fehlhaltungen zu fallen. Schmerzen sind seither verschwunden, technische Probleme, an denen ich früher oft lange aber mit mäßigem Erfolg gearbeitet hatte, lösten sich fast "von selbst" und ich gehe mit viel größerer Sicherheit, Präsenz und Selbstverständlichkeit auf die Bühne.

Meine Angebote

Dispokinesis

Beratung und Hilfe für MusikerInnen bei Spielproblemen jeglicher Art, Stress und Bühnenangst
Grundlagenarbeit an der individuellen Disposition (Urgestalten in Haltung und Bewegung), Atmung und Ansatz
Anpassen ergonomischer Hilfsmittel
Neu- und Wiedererlernen von Instrumentaltechniken
aller Instrumente auf Grundlage der Dispokinesis (Retraining)
Prävention
Seminare und Workshops auf Anfrage

Erst-und Krisenberatung jetzt auch online

Sonstige
Auftrittstrainig, Bühnenpräsenz und Coaching
Stressmanagement und Entspannungsübungen
nicht nur für MusikerInnen
Alle Angebote in: Frankfurt, Darmstadt und Bürstadt

Preise
Für eine Einheit von 60 Minuten berechne ich 60,00 €

Zum Weiterlesen

eigene Texte zur Dispokinesis
Stereotype Haltungs-und Bewegungsmuster (PDF)
Der Daumen am Klavier (PDF)
Über das Anpassen von Schulterstütze und Kinnhalter (PDF)

Literaturempfehlungen
G.O. van de Klashorst: The Disposition of the Musician. Amsterdam: Broekmans & van Poppel, 2002
Claudia Spahn (Hrsg): Körperorientierte Ansätze für Musiker, Bern: Hogrefe-Verlag 2017
Ulrich Mahlert (Hrsg.): Handbuch Üben, Wiesbaden: Breitkopf & Härtel, 2006
Chip Walter: Hand & Fuß - Wie die Evolution uns zu Menschen machte, Frankfurt/New York: Campus 2008
Oliver Sacks: Der einarmige Pianist - Über Musik und das Gehirn, Hamburg: Rohwolt  2008

Links
Gesellschaft für Dispokinesis nach G.O. van de Klashorst (GDvdK)
Deutsche Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin (DGfMM)

Kontakt und Impressum

Regine Neubert  
Bonifatiusstraße 77  
68642 Bürstadt  
06206/130 5194  
info@dispokinesis-suedhessen.de

Copyright und Haftungsausschluss

Alle auf dispokinesis-suedhessen.de veröffentlichten Inhalte unterliegen dem Urheberrecht von Regine Neubert und dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis und Quellenangabe kopiert, weitergeleitet oder vervielfältig werden. Für Inhalte von mir verlinkter Seiten übernehme ich keine Verantwortung.
Copyright Fotos: Adobe Stock Nr. 107877238 Banner, Nr. 205716602 Klavier, Nr. 122641966 Geige, Nr. 3166709 Klarinette, Nr. 237177182 Pauke  - Portrait: Regine Neubert


Datenschutzerklärung

Auf allen Webseiten muss lt. DS-GVO eine Datenschutzerklärung hinterlegt werden, die den Besucher informiert wie mit seinen Nutzerdaten auf der Webseite verfahren wird, wer dafür verantwortlich ist, ob eine Speicherung erfolgt, wann sie ggf. wieder gelöscht werden und ob Daten in sonstiger Weise weitergeleitet oder in anderen Programmen verarbeitet werden.
Die Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier